Start | Archiv | About | Links | | Kontakt

Moving to L.A.

Naja, nicht ganz.
Aber ich ziehe um. Tapetenwechsel sind manchmal nötig und immer möglich und drüben geht wieder alles von vorne los. Ich wäre den großartigen Menschen, die auf ihren Seiten per Link auf meine bescheidene Web-Existenz verweisen, überaus dankbar, wenn sie ihren Link dementsprechend anpassen könnten.
Das hier geht natürlich nicht verloren.
Wie dem auch sei, die letzte Adresse für eine lange Zeit lautet:
http://sternschwester.blogsport.de
Ich hoffe, man liest sich wieder.
13.8.06 10:00


Werbung


Gibt es heute Abend denn irgendwo jemanden, der/die glücklich ist?
11.8.06 21:47


Durch den Wind

Nicht durch den Monsun. Es sind bloß diese viel zu kalten Marburger Sommerwinde, die einerseits für meine Halsschmerzen verantwortlich sind (vielleicht sind es auch einfach die Nächte, die ich trinkend, rauchend, pöbelnd, jammernd und lachend auf den Straßen, auf Friedhöfen, auf Pferden und an der Wasserscheide verbringe) und die ich andererseits für meine Verwirrung zur Verantwortung ziehe, durch welche ich heute Morgen den Beleg für die Kartenzahlung im Supermarkt nicht mit meinem Namen, sondern mit dem abzubuchenden Betrag unterschrieb.
9.8.06 20:13


Losing my mind

Nicht nur mit der Lebensführung, auch mit der Sprachfähigkeit hapert es momentan ein wenig. So wird bei mir aus dem kleinen ein geiles Gespenst (wenn ein zufällig hier mitlesender Pornoproduzent dies jetzt als Titel für seinen neuen Film verwenden soll, wende er sich vertrauensvoll an mich), aus der Bremsspur, einer abgewrackten Marburger Motorradrockerkneipe, kreiere ich eine Bierrutsche (die großartigen daraus resultierenden Zukunftspläne sind nachzulesen bei Doreen) und aus der Jungen Union wird mal flugs die Sozialistische Linke (das ist dann wohl unter Wunschdenken einzuordnen). Vielleicht sollte ich warten, bis sich das wieder normalisiert hat, ehe ich mich an meine Hausarbeit über Kernromantiker Lamartine (bzw. über ebendieses Gedicht) setze.
7.8.06 13:08


Nicht, dass das hier ein Hello Saferide-Fanblog werden soll, aber wie soll ich an einem Song wie diesem vorbeikommen, wenn ich doch die Zeit zwischen 3:41 und 4:43 gestern damit verbracht habe, Nachnamen herauzufinden und das Studiverzeichnis auf den Kopf zu stellen, ob Anzeichen von Freundin oder schwul herauszulesen sind.

Hello Saferide - Highschool Stalker

Schönes Leben? Kein schönes Leben.
Vielleicht ziehe ich bald um.
6.8.06 10:36


 [eine Seite weiter]

Gratis bloggen bei
myblog.de